Vorweg: Ich war nie ein Whiskey-Aficionado! Und zu persönlich sollte der Blog auch nicht werden – aber mich hat es so was von flachgelegt die letzten zwei Tage! Hier der Tipp, unabhängig erteilt von zwei Ladies: „Nimm en heisse Whiskey mit Zitrone!“ Gesagt, getan. Nach drei heissen Whiskeys habe ich dann herrlich geschlafen. Der Tag danach war keineswegs besser, ich habe ihn durchgestanden und mich ab 15h gefragt, ob das Opening des neuen „Devil’s Place“ im Quaglinos eine gute Idee sei? Zu viel überlegen ist nicht gut, also hin! Auf dem Weg kurz durchs Weihnachtsdorf geschlendert, einen Mohrenkopf gegessen, in Kutis Wanner-Bar den legendären Wannerkaffee geschlürft und rein ins Vergnügen. Eine Whiskey-Bar? Nein, DIE Whiskey-Bar von Zürich. Den neuen Whiskey-Place-to-be im Seefeld kann ich nur empfehlen. Gemütlich, schönes Licht, sorgfältige Whiskey-Auswahl; supported vom legendären Waldhaus St. Moritz! My Favorites: Glenlivet 1974 und Octomore Island 6.3. Der Winter kann kommen, krank bin ich nicht mehr.

Devil’s Place, Zürich