WILD THING!

WILD THING!

Dass schon lange kein Restaurant-Tipp auf der Suited & Booted Seite zu finden war, lag nicht daran, dass ich schon lange nicht mehr Essen war, sondern, dass es einfach etwas zu wenig speziell war – oder dass ich vor lauter sehr gut Essen vergessen habe, etwas zu notieren oder zu fotografieren (so geschehen z.B. im Restaurant Camino; danke Sarah und Lukas für den Abend bei Euch – auch für den „kurzen“ Ausritt ins Zürcher Clubgeschehen im Anschluss – eifach das mit de Clubs isch halt ebe nüme wie früener ;o)..

Gerade neulich bin ich dann doch wieder einmal sehr positiv überrascht worden. Wir waren im Restaurant Morgarten, direkt am Hallwylplatz. Einer der ersten Abende, an dem Wild serviert wurde – und das war also gar nicht so wild, also ich meine auf dem Teller schon, aber nicht im Service. Alles sehr ruhig, professionell, gekonnt und sympathisch, was da die motivierte Servicecrew zeigt.

Und was aus der Küche kommt, ist einfach erste Sahne. Gegessen: Schwarzwurzelsuppe mit Kakao und Haselnüssen (wow!), wilder Salat mit Rosenkohl, Chicorée und Lavendel-Honig-Dressing (die Dressing ist der Hammer), geschmorte Wildschweinhaxe mit Kaffeesauce (ist nur so vom Knochen gefallen, mir kommen jetzt noch fast die Tränen vor Freude, wenn ich daran denke) und Wild-Hacktätschli. Serviert nicht einfach mit banalen Spätzli, sondern mit gebackenem Kürbis mit Ziegenfrischkäse und Balsmico und Süsskartoffelstampf mit Vanille und Chili – ohne Worte.. Getrunken: Rossobastardo! Wild Thing!